Der TUS Ahlbach                             

Und so fing alles an:                  

Organisierte, sportliche Aktivitäten der Ahlbacher Jugend gehen auf die Jahre vor dem 1. Weltkrieg zurück. Zur damaligen Zeit war das Turnen an Geräten und am Boden dominierende und fast einzige Sportart und so kam es im Jahre 1912 zur Gründung des Turnvereins Ahlbach, der seine regelmäßigen Übungsstunden im Saal des Gasthauses Schneider durchführte. Die Aufwärtsentwicklung des Turnens wurde durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges jäh unterbrochen.

Schülermannschaft 1932                                                                                 Die erste Mannschaft 1932

Georg Ludwig hatte den Fußballsport in englischer Gefangenschaft kennen gelernt und übertrug seine Begeisterung für diese Sportart aus dem Ursprungsland England in die kleine Gemeinde Ahlbach. Zusammen mit zwei weiteren Männern, die nur kurze Zeit in Ahlbach wohnten, bildete er den Kern einer Gruppe, die 1919 im Turnverein eine Fußballabteilung gründen wollte. In einer sehr dramatisch verlaufenden Sitzung des Turnvereins wurde dem Antrag auf Zulassung einer Fußballabteilung jedoch nicht stattgegeben. Darauf hin entschlossen sich die Fußballanhänger einen eigenen Verein den " Sportverein Edelweis " zu gründen.

Als erster Vorsitzender wurde Johann Weis, Klosterstrasse, gewählt der auch lange Jahre als Schiedsrichter fungierte. Der neu gegründete Sportverein Edelweis Ahlbach schloss sich dem Westdeutschen Spielverband an. Die Anfangsschwierigkeiten des Vereins waren teilweise sehr erheblich , zumal bis 1912 kein Fußballplatz zur Verfügung stand. Gespielt wurde damals auf dem Wiesengelände " An der langen Meil ", dem späteren Sportplatz, der 1920 durch die Gemeinde Ahlbach für 3000,00 Reichsmark vom Freiherr von Dungen, Schloss Dehrn, angekauft wurde.

Die Mannschaften  von 1948                                                                   von 1949     

Auch in der Ahlbacher Bevölkerung fand der neue Fußballverein zunächst wenig Gegenliebe; selbst Lehrer, Pfarrer und der noch bestehende Turnverein machten aus ihrer Abneigung gegen den Fußball keinen Hehl. Erst Mitte der 20èr Jahre, nachdem der Verein 2 Senioren- und 2 Jugendmannschaften unterhielt und der Turnverein nicht mehr bestand, fand der Verein stärkere Anerkennung und Beachtung. Weitere Schwierigkeiten in den Anfängen waren die entsprechenden Schuhe, Bekleidung und Fußbälle. Jahrelang wurde mit normalem Schuhwerk gespielt, Fußballschuhe gab es erst ab 1924.

Die Spieler der ersten Stunden waren u.a. Alfons Ludwig, Johann Weis, Johann Becker, Heinrich Pötz .

Im Jahre 1930 wechselte der SV Edelweiß Ahlbach vom Westdeutschen Spielverband zur DJK, die in diesen Jahren im Limburger Raum eine starke Ausdehnung erfuhr. Auch in diesem Verband war der SV Ahlbach mit 2 Seniorenmannschaften bis zum Jahre 1935 beteiligt, in dem bedingt durch die politische Organisationen des 3. Reiches und die Einführung der allgemeinen Wehrpflicht, der Spielbetrieb völlig zum Erliegen kam.

Die Mannschaften von  1950                                                                 Mitte der 50 er

Nach zehnjähriger Ruhepause und Beendigung des 2. Weltkrieges nahm man Ende 1945 das Vereinsleben und den Spielbetrieb wieder auf. Dem neu gewählten 1. Vorsitzenden, Heinrich Schaaf war zu verdanken, das die Phase des Wiederaufbaus trotz großer Schwierigkeiten - bedingt durch das Fehlen von Sportausrüstungen und Fahrmöglichkeiten relativ reibungslos verlief.

Im Jahre 1951 gelang es den Spielern des Sv Edelweiß  Ahlbach mit einem großen Sieg über Hühnfeld Ohren, den Aufstieg in die A- Klasse. Im gleichen Jahr erfolgte die Umbenennung des Vereins in Turn und Sportgemeinde Ahlbach ( TUS ). 2 Jahr konnte man sich durch einen sehr guten Spielereinsatz in der A- Klasse halten dann kam der Abstieg in die B- Klasse.

Ende der 50er                                                                                   Alte Herrn in den 70er

Jedoch 1954 kam der Aufstieg in die A- Klasse Limburg und dieses war der Beginn einer sehr erfolgreichen Phase, die bis 1971 andauerte. In den folgenden Jahren brachte es der TUs Ahlbach immer wieder mal zu einigen sehr schönen Spielen aber der erneute Aufstieg in die A- Klasse begann erst im Jahre 1983. Der ganz große Wurf sollte dem Tus im Jahre 1985/86 gelingen: Mit dem neu verpflichteten Spielertrainer, Bernhard Krämer, schaffte man den 2. Platz, der es ermöglichte , ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz in Oberbrechen, gegen Limbach ( Hühnstetten ) zu erreichen. Das unter großer Zuschauerkulisse stattfindende und sehr spannend verlaufende Spiel endete 3 : 2 für den TUS Ahlbach und besiegelte somit den Aufstieg in die Bezirksliga Wiesbaden.

Die Mannschaft 1970                                                                          1981

In der Saison 1986/87 konnte sich der TUS Ahlbach als Neuling in der Bezirksliga Wiesbaden sehr gut behaupten und belegte den 3. Platz, auch in der Saison 1987/88, 1988/89 konnte sich der TUS in dieser Liga sehr gut behaupten und 1990 wurde man sogar Vizemeister in der Bezirksliga, jedoch die Rückrunde brachte den Abstieg. Aber die neue Saison brachte neue Spieler und die herausragenden Leistunge und Disziplin brachten dem TUS Ahlbach die Meisterschaft in der Bezirksliga Limburg.

Die Mannschaft 1990                                                                          2003

In 1990/1991 wurde die Überdachung des. Vorplatzes am Vereinshelm durchgeführt, die den Zuschauern erheblichen Schutz bei widrigen Witterungsverhältnissen bietet.
Ebenso stand in diesem Jahr die Erneuerung der kompletten Heizungsanlage an.
Ganz besonders erfreut ist man natürlich auch auf die Im Jahre 1992 fertig gestellte Unterflurberieselungsanlage des Sportplatzes, die in den Sommermonaten sowohl den Spielern als auch den benachbarten Anwohnern Schutz vor enormer Staubbelästigung bietet,
Eine weitere Maßnahme und somit wesentliche Verbesserung der Bausubstanz des Vereinsheimes war der Einbau von neuen Isolierglasfenster Anfang diesen Jahres.

Jugendmannschaften  1994                                                       1996


Bei alt den über die Jahre hinaus durchlaufenen Höhen und Tiefen ist das kleine Ahlbach mit seinem Turn- und Sportverein ein Fußball Ort geblieben, dem es zu wünschen ist, noch viele Jahre, begleitet von Erfolg und Beständigkeit, in Eigenverantwortung zu wirken.

 

Das Amt des 1. Vorsitzenden von 1946 bis heute hatten inne :

Heinrisch Schaaf, Lorenz Droste, Hermann Weißer, Josef Bopp, Georg Jung, Dr. Jakob Martin, Jürgen Bopp, Albert Jung, Dieter Reitz, Hans Schönborn, Dr. Rainer Andrä, Heinz - Günter Jung, Bernd Beul, Bernd Eufinger, Franz Tritschler.

Jugendmannschaft 1997                                                                       2003

Jugendmannschaft 2004

 

                                                                                                                           Zurück zu Ahlbacher Vereine